Grätz – Ihr Bad ist unsere Welt

Bad

„Das Bad als persönlicher, regenerativer Raum“

Das Bad wird neu konfiguriert!

Das Bad hat als Lebensraum an Bedeutung gewonnen. Mindestens zweimal am Tag schließen wir hinter uns die Badezimmertür und sind ganz für uns. Nirgendwo sonst ist man in Zeiten der permanenten Erreichbarkeit so ungestört, nirgendwo sonst lassen sich in Ruhe individuelle Rituale fernab der täglichen Hektik praktizieren. Mit Blick auf die demografische Entwicklung der Gesellschaft und das wachsende Bewusstsein für Gesundheit und Prävention entwickelt sich das Bad zum intimen Rückzugsort für Kontemplation und Erholung. Ein ganz persönlicher, regenerativer Raum, in dem man sich Tag für Tag um sein Wohlbefinden kümmert.

Wie wohltuend sich das nasse Element auf Körper und Geist auswirken kann, ist schon seit der Antike bekannt. Homer beschrieb das Bad als Mittel „gegen geistesentkräftende Arbeit“. Hippokrates war Befürworter von Kaltwasseranwendungen und empfahl diese bei Rheuma und Gicht sowie kalte Wickel gegen Fieber.

Bis heute ist die Wirkkraft von Wasser unbestritten. Lediglich die Form der Wasserdarreichung und -anwendung haben sich verändert, mehr noch, sie haben sich spezialisiert. Heute entscheiden die Bedürfnisse der Menschen über die individuelle Gestaltung der Handlungsräume und Produkte. Wie muss das Bad aufgeteilt sein, damit es meinen persönlichen Bedürfnissen entspricht? Welche Funktion benötige ich für welche Handlung? Wie kann ich Digitalität für mehr Komfort im Bad nutzen. Es gibt viele Möglichkeiten, sein Bad zu gestalten. Aber eigentlich möchte jeder nur das eine: seine.

(Quelle: Dornbracht Bathroom)

Um diese Wünsche und Vorstellungen zu erfüllen, werden Sie von uns individuell beraten. Die umfasst nicht nur die sanitäre Ausstattung, sondern vielmehr ein Gesamtkonzept. 

Sampling

In Anlehnung an die englische Bezeichnung für „Auswahl“ fasst gerade Dornbracht diese flexible und modulare Konfiguration mit dem Begriff „Sampling“ zusammen. Sampling beschreibt allgemein die Möglichkeit der individuellen (Produkt-)Kombination. In der Musik definiert es den Vorgang, ein neues musikalisches Stück mit einer bereits existierenden Tonaufnahme zu kombinieren; in der Kunst steht der Begriff für eine postmoderne Kulturtechnik, die unterschiedliche ästhetische Elemente miteinander vermischt und zu einem neuen Werk zusammensetzt.

(Quelle: Dornbracht Bathroom)

Kategorien